Onkologische und nichtonkologische postoperative Erkrankungen

Vorteile für Beamte und den Öffentlichen Dienst:
Auch mit Angeboten von Selbsthilfeeinrichtungen für den öffentlichen Dienst (Geldanlage, Kredite, Baufinanzierung, Sparen, Vorsorgen, Versichern): Vergleichen - Auswählen - Beste Konditionen sichern


Zur Übersicht "Indikationen von A bis Z" bei Kliniken, die Beihilfefähig abrechnen können

Onkologische und nichtonkologische postoperative Erkrankungen     

Unter Onkologie versteht man die Lehre von den „Geschwulsterkrankungen" (= Tumore). Man unterscheidet zwischen gutartigen und bösartigen Tumoren (Krebs). Die Behandlung erfolgt auf dem Wege der operativen-, chemo- oder Strahlentherapie. Oft werden die Therapien auch in Kombination eingesetzt. Aus dem Bereich der Naturheilkunde werden zusätzlich auch natürliche Stoffe verordnet, wie z. B. Mistel- und Thymusextrakte, welche das Immunsytem stimulieren. Bei einer Krebstherapie kann die begleitende Psychotherapie sinnvoll sein, da es nach neuesten Erkenntnissen einen Zusammenhang zwischen der seelischen Verfassung des Patienten und dem Heilungserfolg gibt.

Unser Online-Tipp

www.onkologie.de
www.medport.de
www.dapo-ev.de 

        

Unser Klinik-TIPP:

Bad Gottleuba - Gesundheitspark Klinik Bad Gottleuba       


Effektiv und erfolgreich werben mit Marketing Öffentlicher Dienst:

Sie sind für das Anzeigenmarketing in einer Klinik oder  Gesundheitseinrichtung zuständig und möchten sich über das kostengünstige Beihilfe-Doppelpack (Ratgeber & Internet) informieren? Hier finden Sie mehr Informationen 

mehr zu: Indikationen O
Home | www.die-beihilfe.de | Datenschutz | Impressum   © 2022